Man mag es kaum glauben, aber die Entwicklung von Facebook ist nicht aufzuhalten.
Laut futurebiz.de werden im August 2012 eine Milliarde Menschen bei Facebook registriet sein. D.h. jeder siebte Erdenbewohner wird dann Teil der weltgrößten Online-Community sein.

Eine unglaubliche Zahl und für Facebook ein unglaubliches Potential noch mehr Daten zu sammeln, zu verwerten und daraus Profit zu schlagen. Nicht umsonst ist die Umstellung auf die Facebook-Timeline, welche aktuell noch freiwillig ist, bald verpflichtend.

Der gläserne User… ein Traum für Facebook, ein Albtraum für jeden Datenschützer…

Seit wenigen Tagen sind die Unternehmensseiten bei Google+ online. In ihrer Funktion zwar noch recht beschnitten, sind die Seiten jedoch für Google enorm wichtig um hier den Facebook „Fanpages“ paroli bieten zu können. Welche Unterschiede die jeweiligen Unternehmensseiten haben und was sich Google von den seinen verspricht, ist hier in einem interessanten Beitrag bei t3n.de nachzulesen.

Ein harter langer Weg liegt da noch vor Google. Vergleicht man die aktuellen Userzahlen von Facebook und Google+ so sieht man, dass der Suchmaschinengigant doch noch einen weiten Weg vor sich hat.

Allerdings muss man ebens anerkennen, dass die Entwicklung keine schlecht ist. Facebook war im Endeffekt konkurrenzlos und Google hat es nun mit einem übermächtigen Gegenpart zu tun. Daher sind die aktuellen Nutzerzahlen von Google+ durchaus aus Erfolg zu werden. Ob es aber reicht auf lange Sicht mit Facebook aufzuschließen bleibt spannend.

Oder auch Datenkrake gegen Datenkrake.

Es ist kaum verwunderlich das Google mit neidischen Blicken gen Facebook blickt. Stetig wachsende Nutzerzahlen kann das Social-Media-Netzwerk aufbieten. Ein enormes Potential an persönlichen Daten und somit auch werberelevanter Endkunden.

Daher nun der Versuch von Google, nach dem wenig erfolgreichen Google Buzz, jetzt mit Google+ (gesprochen:“Google plus“) dem Rivalen die Stirn zu bieten.

Man darf gespannt sein, wie die User darauf reagieren und ob überhaupt noch eine Chance besteht den riesigen Vorsprung von Facebook etwas zu verkleinern. Interessant auf jeden Fall, die Art und Weise wie Google sein neues Netzwerk aufzieht. Man legt hier „Circles“ an, welchen man dann wiederum seine Freunde zuordnet. So ist gewährleistet, dass Freund A z.B. meine Statusmeldung von einem tollen Partyabend lesen kann, Freund B (den ich nicht dabei haben wollte) allerdings nicht…

Viele andere Neuerungen und eine kleine Einführung in Google+ gibt es hier.

Ein Blog für die Neuigkeiten und Absurditäten aus aller Welt, bzw. aus dem Netz.

Interessant zu beobachten, wie Facebook immer weiter und weiter expandiert.
Worin liegt die Faszination sich permanent und allen mitteilen zu wollen/müssen?

Allein der Anstieg der der Nutzer in Deutschland spricht Bänder.

Waren es im Juli noch um die fünf Millionen bei Facebook registrierte Deutsche, sind es jetzt im Juli 2011 über 20 Millionen.
Mehr als ein Viertel der Gesamtbevölkerung der BRD ist damit bei Facebook angemeldet und fühlt sich zumindest bemüßigt nichts zu verpassen.

Schon erstaunlich, wie offen teilweise mit den eigenen persönlichen Daten im Netz umgegangen wird, wenn man bedenkt, dass man schon komisch angesehen wird, wenn man in der Bank mit dem kleinen Zeh die Wartelinie zum Vordermann überschreitet…

Ja ja, die angebliche Anonymität des Netzes tut da ihre Wunder.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.