Oder auch Datenkrake gegen Datenkrake.

Es ist kaum verwunderlich das Google mit neidischen Blicken gen Facebook blickt. Stetig wachsende Nutzerzahlen kann das Social-Media-Netzwerk aufbieten. Ein enormes Potential an persönlichen Daten und somit auch werberelevanter Endkunden.

Daher nun der Versuch von Google, nach dem wenig erfolgreichen Google Buzz, jetzt mit Google+ (gesprochen:“Google plus“) dem Rivalen die Stirn zu bieten.

Man darf gespannt sein, wie die User darauf reagieren und ob überhaupt noch eine Chance besteht den riesigen Vorsprung von Facebook etwas zu verkleinern. Interessant auf jeden Fall, die Art und Weise wie Google sein neues Netzwerk aufzieht. Man legt hier „Circles“ an, welchen man dann wiederum seine Freunde zuordnet. So ist gewährleistet, dass Freund A z.B. meine Statusmeldung von einem tollen Partyabend lesen kann, Freund B (den ich nicht dabei haben wollte) allerdings nicht…

Viele andere Neuerungen und eine kleine Einführung in Google+ gibt es hier.

Advertisements